Comic Verfilmungen

Einer der Hauptgründe, warum Comics derzeit wieder sehr aktuell sind, sind die zahlreichen Filme, die auf Basis von Comics gedreht werden. Egal welches Genre oder welcher Comicverlag, alle versuchen durch Filme neue und alte Kunden zu gewinnen. Einiger der Filme machen dabei richtig Spaß, andere dagegen verändern die Comicstory so sehr, dass sie echten Fans nie gefallen werden. Aber da die Filme ja nicht für den persönlichen Geschmack, sondern für eine breite Masse produziert werden, muss man halt mit dem Leben was so kommt. Comic Verfilmungen die mir persönlich sehr gefallen haben waren zum Beispiel:

Guardians of the Galaxy
Sin City 1 + 2
Die X-Men Filme
300
The Walking Dead

Eher mäßig fand ich dagegen die neuen Spiderman Filme, deren Hauptdarsteller dem vorherigen Spiderman Tobey Maguire nicht das Wasser reichen kann und deren Geschichten auch immer kindischer werden. Die Verfilmung von Kingsmen war mir auch zu dünn und der Versuch, durch eine übertrieben Gewalteinlage dem Film Action zu verleihen, war meiner Meinung nach voll daneben. Sehr angenehm überrascht hat mich Guardians of the Galaxy, der Film hatte alles was eine Comicverfilmung beinhalten sollte: eine tolle Story, passende Schauspieler, eine gute Umsetzung der Charaktere und ein sehr gut rekonstruiertes Surrounding. Der Film war gleichzeitig spannend, witzig und überaus unterhaltsam. Zählt man außerdem die Erfolge der X-Men, Avengers, Ironman und Capitan America hinzu wundert es nicht, dass die Firma Marvel Entertainment immer wertvoller wird. Ein Freund von mir, der regelmäßig Aktien kauft und vergleicht, hat sich letztens ein Paket Marvel Aktien gekauft. Geld verlieren wird er dabei sicher nicht.

Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy

Da wir alle von Peter Parker gelernt haben „With great power comes great responsibility“ können wir nur hoffen, das Marvel diese Macht einsetzt, um weiterhin großartige Filme zu produzieren. Die Liste der Superhelden ist dabei ja fast unendlich und was besonders Spaß macht, ist die Vernetzung von verschiedenen Titeln, wie zuletzt bei den Avengers und den Filmen der einzelnen Superhelden geschehen. Da insbesondere die jungen Generationen zum Comic hingeführt werden müssen ist es sehr wahrscheinlich, dass immer mehr Comicverfilmungen für Teenager produziert werden. Die Zielgruppe hat es auch schon geschafft, dass man von Vampiren geküsst, anstatt gebissen, wird. Aber solange noch ab und zu Perlen wie Guardians of the Galaxy veröffentlicht werden, ist die Welt für mich in Ordnung.